Update

#mygardentoday (2)

15. April 2019

Hi,

es ist nicht viel passiert auf dem Balcony Garden – außer, dass der Bärlauch in ein Spargel-Risotto wanderte.

Dafür ging es in meinem Anzuchtkästchen ab.

Mein Anzuchtkästchen am 10.04.2019
Mein Anzuchtkästchen am 10.04.2019

Am Mittwoch Morgen entdeckte ich die Pak-Choi-Spitzen und war höchst erfreut. So erfreut, dass ich das gleich meinen Kollegen erzählte, die diese Euphorie irgendwie nicht ganz teilten. Aber gut. Ich war entzückt.

Zwischen den zwei Bildern liegen übrigens 10 Stunden. Davon war ich dann richtig fasziniert. Sie werden so schnell groß.

Der Mangold fing einen Tag später an zu sprießen.

Mein Anzuchtkästchen am 15.04.2019

Beim Aussäen habe ich mir übrigens gedacht: Viel hilft viel und viel wird eh nicht kommen. Und jetzt darf ich demnächst pikieren. Das bedeutet eigentlich nichts anderes als die Pflänzchen umzutopfen, damit sie mehr Platz zum Wachsen haben.

(Problem dabei: Ich habe nicht damit gerechnet, dass es so schnell geht und so viele kommen. Ich habe dementsprechend derzeitig keine Gefäße frei)

+++ Breaking News +++

Schaut mal rechts beim Topf. Seht ihr das?

Beim Einfügen des Bildes habe ich mir gedacht, was der Olivenbaum da schon wieder für Blätter verloren hat. Aber nein, es ist ein Gürkchen!

Mein Anzuchttöpfchen am 15.04.2019

Ihr wart – quasi – live dabei, wie ich das entdeckt habe.

  • Reply
    K.
    15. April 2019 at 08:23

    Habe ja schon gesagt, dass ich wegen dem Pikieren bei Salaten und so (Karotten! Radieschen!) Saatbänder bevorzuge. Bei Nachtschatten geht’s ja noch, aber Salat vereinzeln? Naaa …

    Zuckererbsen solltest du auch noch probieren, die sind cool zum so Naschen ^^

    • Reply
      Christiane
      16. April 2019 at 05:21

      Ich bin gespannt, wer das pikieren überleben wird.

      Zuckererbsen hatte ich vor zwei Jahren schon mal aufm Balkon. Eventuell habe ich noch Samen über und kann noch ne Runde sähen 😉 Die hab ich beim Lesen aufm Balkon auch immer weggenascht XD

  • Reply
    Anne
    16. April 2019 at 06:43

    „Sie werden so schnell groß.“ – haha, ja – heute betüddelst du sie noch, morgen wollen sie das WLAN-Passwort und dann ziehen sie auch schon aus (nach draußen). 😉

    Ich säe auch immer lieber mehr aus, als ich später „brauche“. Bei meinen Tomaten hat mich das gerade gerettet – die bereits pikierten Exemplare auf der Küchenfensterbank sind nämlich samt und sonders den Blattläusen zum Opfer gefallen, die ein im Supermarkt gekauftes Basilikum als blinde Passagiere mitgebracht hatte. Gut, dass ich in anderen Räumen noch mehr Tomaten habe.

    Viel Erfolg weiterhin mit deinem Pflanzenkindergarten! 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

    • Reply
      Christiane
      17. April 2019 at 05:15

      Oh nein, die armen Tomaten.

      Danke dir und dir auch weiterhin Erfolg und dass du von weiteren Rückschlägen verschont bleibst.

Leave a Reply