Update

#mygardentoday (1)

10. April 2019

Hi,

seit Mitte März bin ich wieder im Buddel-Fieber!

Ich habe meine Beete gebaut, Erde organisiert und die ersten Saaten ausgebracht. Anfang April wurden dann ein paar „fertig gezogene“ Pflänzchen (verschiedene Kräuter, Kopfsalat und Kirschtomate) gekauft und eingesetzt.

Mein Balcony Garden am 04.04.2019

Links: Basilikum, Bärlauch, Schnittlauch, Rosmarin und Thymian
Mitte: Bohnen, Kopfsalat, Kirschtomate
Rechts: Erdbeeren
Anzuchtkasten: Chilies, Kopfsalat


Ich fand das noch nicht optimal gelöst.

Immerhin habe ich nicht so viel Platz für Grünzeug wie jemand mit einem „richtigen“ Garten (Ich schaute nach Schrebergärten, aber mal abgesehen davon, dass ich zeitlich schon viel zu spät dran war, hätte ich gar nicht das Geld für die Ablöse der Laube gehabt). Ich musste also ein bisschen umpflanzen.

Die Kräuter bekamen alle ihre eigenen Töpfe. Dadurch sollte ein „Wechsel“ der Pflanzen erleichtert werden, außerdem schien es mir so, als würden sich die Kräuter nebeneinander nicht vertragen und so kann ich die Kräuter auch individueller gießen. Immerhin braucht ein Basilikum mehr Wasser als ein Thymian oder Rosmarin.

Die Tomate bekam auch ihren eigenen Topf. Hauptgrund: Ich brauchte ihren Platz im Hochbeet, weil ich Karotten aussäen wollte.

Mein Anzuchtkasten wanderte nach innen aufs Fensterbrett. Er wurde von zwei Töpfen begleitet, in denen nun Paprika und Gurke ausgesät wurden.

Mein Balcony Garden am 06.04.2019
Mein Balcony Garden am 06.04.2019

Töpfe (1. Bild): Basilikum, Rosmarin, Thymian, Schnittlauch, Bärlauch
Topf (2. Bild): Kirschtomate
Links: Kopfsalat
Mitte: Karotten, Bohnen
Rechts: Erdbeeren

Nicht auf dem Bild, weil innen auf dem Fensterbrett:
Anzuchtkasten und -Töpfe: Chilies, Mangold, Pak Choi, Paprika, Gurke


Und ja: Meine Gartenschaufel ist ein ehemaliger Kochlöffel.

    Leave a Reply